Mittwoch, 6. August 2014

Über dem Untersberg nach Berchtesgaden

Mareike und Christian haben sich nach Kräften bemüht, uns den Abschied von der Toni-Lenz-Hütte so schwer wie möglich zu machen. 

Trotzdem haben wir uns gegen dreiviertel neun dann auf den Weg Richtung Eishöhle gemacht. Leider hätte ein Besuch uns zuviel Zeit gekostet, daher müssen wir ein andermal wiederkommen.

Den spektakulären Thomas-Eder-Steig gehts dann hinauf zur Mittagsscharte.

Der Untersberg ist ein beeindruckendes Karstgebiet: es empfiehlt sich, den Pfad nicht zu verlassen denn überall sind bodenlose Löcher, die zum Teil von Büschen und Bäumen überdeckt sind.

Der Berchtesgadener Hochthron ist unser erster Gipfel der Tour, leider wegen Wolken einer ohne Ausicht.

Daher verkrümeln wor uns ins Stöhrhaus und Essen zünftig zu Mittach, bevor wir uns auf den steilen Abstieg machen.

Der Stöhrweg führt uns mit bald schmerzenden Knien nach Maria Gern.

Da der Klammweg nach Berchtesgaden leider bis Oktober 2014 gesperrt ist, gehen wir den 'oberen' Weg bis in die Stadt hinunter.

Die letzten Kilometer ziehen sich ziemlich: wir müssen noch an der Königsseer Ache entlang ein gutes Stück wieder aus der Stadt hinaus. Geschafft!

Kommentare:

  1. Man das liest sich ja klasse! Könnt Ihr mir evtl. die Routen incl Detailplanung und Tracks zukommen lassen?
    gruß
    Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige die späte Antwort: die Route hat Christof Hermann ausbaldowert. Du findest die Etappen im seinem Blog unter http://www.einfachbewusst.de/2013/10/route-salzburg-triest/

      Löschen